Wir benutzen eigene Cookies und von dritten, um User experience am surfen zu verbessern. Wenn Sie hier weiter surfen verstehen wir, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können die Einstellungen ändern oder mehr Information hier bekommen Mehr Information Akzeptieren
  • AUSFLÜGE Ab bis Art

Ibiza

Die Insel


Ibiza ist mit einer Fläche von 572 km² die drittgrößte Insel der spanischen  Region   Balearen  im  Mittelmeer Zu den Balearen gehören Mallorca, Menorca, Ibiza & Formentara und noch viele kleine unbewohnte Inseln.   Die Insel Ibiza liegt ungefähr 90 Kilometer östlich des spanischen Festlands.  Die Balearen sind die abgesprengte Fortsetzung des andalusischen Felsengebirges, das sich von Gibraltar über die Sierra Nevada hinzieht.  Mit der südlich gelegenen Insel  Formentera  und zahlreichen kleineren und unbewohnten Felseninseln bildet Ibiza die Inselgruppe der  Pityusen . Amtssprachen sind  Spanisch  und  Katalanisch  und der auf der Insel vorherrschende katalanische  Dialekt  wird  Ibizenk  genannt. Die Insel hat 142.065 Einwohner. Der Ausländeranteil beträgt etwa 20 Prozent, der Anteil deutscher Einwohner liegt bei rund 3 Prozent.   Die Gemeinden sind der Hauptort Ibiza-Stadt,    Sant Antoni de Portmany  Sant Josep de sa Talaia    Santa Eulària des Riu     und Sant Joan de Labritja. Auf dieser Seite erhalten Sie Ihre Urlaubsinformation und erfahren Näheres über Sehenswürdigkeiten und Details pro jeweiliger Gemeinde.


Spanisher Fahne.jpg          Ayotomientos Ibiza.jpg         2000px-Ibiza_flag_svg.png

 

Ibiza - Stadt

Ibiza - Stadt (Katalanisch ´Eivissa´)  ist für viele Besucher die Hauptattraktion der Insel. Die Stadt  erhebt sich mit seinen ca. 50.000 Einwohnern fast steil aus dem Meer empor.  Für Fotofreunde bietet die Altstadt zahlreiche Motive.  


La Marina

Das Hafenviertel ist der berühmteste Insidertreff Ibizas. Hier findet man exzentrische Inseltypen, Straßenbars und Marktstände der Hippies als auch  Yachten der Reichen.   Setzen Sie sich auf die Terrasse des Eiscafés „Los Valencianos“, direkt am Hafen. Hier gibt es leckeres, selbstgemachtes Eis. Die Vara del Rey ist die Prachtstraße Ibizas.    An dem mit Bäumen und Palmen gesäumten Boulevard finden sich repräsentative Bauten aus der Zeit der Jahrhundertwende.    Am Abend herrscht eine typisch spanische Atmosphäre. Gleich daneben beginnt die sogenannte ´Heiße Meile´ mit unzähligen Cafés. Auf den gut gefüllten Terrassen herrscht ab ca. 23:00   Uhr reges Treiben. Ein absolutes Muss vor dem ´Pacha´– Besuch, die berühmteste Disko von Ibiza.   Im ´Mar y Sol´ und im ´Montesol´, Ibiza’s berühmtesten Cafés, sollten Sie unbedingt einmal etwas getrunken haben. Das Teatro Pereyra´, ein Jazz-Café im Art-Deco-Stil, bringt täglich Live-Musik.  


Dalt Vila &    Kathedrale

Dalt Vila nennt sich das alte Wohnviertel, welches sich hinter den Stadtmauern began auszubreiten. Im Jahre 1999 wurde Ibizas historische Altstadt ´Dalt Vila´ von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.    Obwohl die existierende Stadtmauer nicht älter als 400 Jahre ist, gibt es immer noch Reste alter Konstruktionen, die seit mehr als 2.500 Jahren bestehen. Sie wurden seit Jahrhunderten als Basis für Gebäude neuerer Generationen benutzt, und man findet heutzutage alte Mauern und Türme, die jetzt Geschäfte und Kunstgalerien, Restaurants und Bars enthalten.    Die älteste Kirche der Insel finden Sie auf dem höchsten Punkt der Anhöhe.  Die Kathedrale Santa María de las Nieves ist die größte Kirche von Ibiza und liegt im obersten Teil von Dalt Vila.    Das älteste Fundament dieser Kirche wurde 1235 erbaut und der Bau der Kirche wurde erst im Jahr 1592 beendet. Die meisten Malereien sind  aus dieser Zeit. Zur Zeit der Araber stand an derselben Stelle eine Moschee und zur Zeit der Römer ein Tempel. In der Sakristei sind wertvolle Stücke aus dem religiösen Leben ausgestellt.

Ein Besuch in Ibiza-Stadt und Dalt Vila lohnt sich auf jeden Fall. Bei unserem Ausflug Ibiza bei Nacht am Freitagabend lernen Sie bei einem geführten Rundgang die beeindruckenden und geheimnisvollen Sehenswürdigkeiten kennen, erleben  Sie die einzigartige Atmosphäre und genießen Sie Zeit zur freien Verfügung.


Montesol.jpg    Vara del Rey Ibiza.jpg    IMG_1006.JPG    Ibiza Dalt vila.jpg



Sant Antoni de Portmany

Bis vor 30 Jahren war Sant Antoni de Portmany noch ein kleiner unbekannter Fischerort.    Heute ist er mit ca. 25.000 Einwohnern Ibizas zweitgrößte Stadt und das bedeutendste Urlaubsgebiet der Insel. Sie finden dort unzählige Hotels, Cafés, Bars und Restaurants. In zahlreichen Geschäften und Boutiquen finden Sie ein vielfältiges Angebot.  In der Umgebung Sant Antonis befinden sich außerdem einige der schönsten Badebuchten der Insel, Cala Bassa, Cala Compte, Pinet Playa, Es Puet, Cala Gració, Cala Salada und Port d‘es Torrent.

 

West End

Das ´West End´ ist eine Region von wenigen Strassen in der Gemeinde San Antonios. Die bekannteste und beliebteste Strasse ist jedoch die Straße  der heiligen Agnés, hier befinden sich eine Reihe von Bars mit Dance bis House Musik. Der Name West End geht auf einen Minibus aus den 1970ern zurück, der die Besucher von Es Cana nach Sant Antoni brachte. Das ganze nannte sich die ´The West End Experience´. Nachts zieht die Partyszene in die großen Diskotheken des Ortes: Ins „Es Paradis“ mit seinen legendären Wasserparties oder ins gleich danebengelegene „Eden“.


Hafenpromenade

Die große Bucht Bahía de Sant Antoni wurde bereits von den    Römern    als natürlicher    Hafen    benutzt und Portus Magnus genannt. Die Bucht beherbergt heute den zweitgrößten Hafen der Insel. Der Anfang der Hafenpromenade von Sant Antoni ist der Passeig de ses Fonts. Es gibt viele Pflanzen, wie beispielsweise Palmen und Kautschukbäume, sowie massive Brunnen, die bei Nacht beleuchtet werden. Hier finden Sie das Ei des Kolumbus, das bekannteste und auffälligste Wahrzeichen von Sant Antoni. Das Ei wurde Anfang der 1990er Jahre zu Ehren von    Christoph Kolumbus errichtet. Einer örtlichen Legende zufolge soll Kolumbus auf Ibiza geboren sein. Im Loch in der Mitte des Eis befindet sich eine Nachbildung der    Santa Maria   , Kolumbus’ Flaggschiff. 

 

Sonnenuntergang

Beliebter Treffpunkt am Abend ist der Sunset Strip oder die Promenade in Sant Antoni. Als Muss gilt ein Besuch im ´Café del Mar´, ´Mambo´ oder ´Savannah´ zum Sonnenuntergang, den Sie hier besonders stimmungsvoll mit einer herrlichen Aussicht auf die Bucht von Sant Antoni erleben können. Von Juni bis September bieten wir Ihnen jeden Montag die Möglichkeit   diese traumhafte Aussicht mit eigenen Augen zu bewundern. Bei unserem Sunset & Las Dalias-Ausflug haben Sie ausreichend Zeit sich einen gemütlichen Platz in einem der Cafés zu suchen und zuzusehenh wie bei gechillter Loungemusik die prachtvolle Sonne langsam untergeht. 


Huevo de Christopher Columbus.jpg    passeig de ses fonts.jpg    Sunset Ibiza.jpg    Cala Bassa.jpg



Sant Josep de Sa Talaia


Auf   Spanisch sagt man San José, zu der Gemeinde im Südwesten von Ibiza. Sant Josep de Sa Talaia ist die flächenmäßig größte Gemeinde der Insel. Sie umfasst etwa 80 km der Küste Ibizas mit unter anderem   Ses Salinas, Es Cavallet, Cala d´Hort, die Cala Comte und die Cala Bassa. Auch der      Flughafen Ibiza und Playa d´en Bossa mit seinen berühmten (Hotel)clubs Ushuaïa, Hï Ibiza    & Hard Rock Hotel befinden sich auf der Gemarkung von Sant Josep. Deshalb hat die Gemeinde San Josep die höchste Einwohnerzahl Ibizas. Andererseits haben sich die entlegenen Ecken der Gemeinde zu einem Anziehungspunkt der weltweiten Prominenz entwickelt. Einige bekannte Persönlichkeiten wie etwa    Phil Collins, David Guetta    und    Mike Oldfield    unterhalten in Sant Josep Sommer- und Urlaubsresidenzen, speziell in Es Cubells.

 

Kirche von Sant Josep

Der Kern des gleichnamigen Dorfes besteht aus Wohn- und Geschäftshäusern, Restaurants und der schönsten Kirche Ibizas.  Eine Besonderheit der volkstümlichen Architektur Ibizas sind die Wehrkirchen.   Bis ins 19. Jh. dienten die Kirchen noch als Verteidigungspunkt. Deshalb zeugen  einige ländliche Kirchen von extremer Kargheit und außerordentlicher Schönheit.  In diesen Bauwerken haben sich religiöse und militärische Architektur  miteinander verbunden. Es sind Tempel, in denen man sich Gott näherte und in die man sich gleichzeitig vor dem Teufel – den Piraten – flüchtete. Die Kirchen überraschen durch die Harmonie und den Rhythmus ihrer Formen, die denen ibizenkischer Bauernhäuser gleichen. Mit dem Ausflug Inselrundfahrt am Mittwoch und Samstag haben Sie die Möglichkeit  diese Kirche in Sant Josep anzuschauen. 

 

Ses Salines

Bei der Inselrundfahrt besuchen Sie auch das Naturschutzgebiet Ses Salines. Dies erstreckt sich vom Süden Ibizas bis in den Norden Formenteras. Hier spielen das Salz und die Salzbecken eine sehr wichtige Rolle in einem faszinierenden Ökosystem. Das Meer nimmt 75% des Naturschutzgebietes ein. Dies liegt an der ökologischen Bedeutung der Neptungraswiesen im Meer, die 1999 Teil des Weltnaturerbes geworden sind. Vor allem sind hier Wasservögel wie Flamingos, Stelzenläufer und Brandgänse zu Hause. Auf die Überreste alter Zivilisationen und historische Spuren kann man im Naturschutzgebiet ebenfalls stoßen. Ses Salines ist ein angesagter Strand, Prominenten-Treffpunkt und wegen seines glasklaren Wassers und den modernen Restaurants sehr beliebt. Sie sorgen für eine besondere Stimmung an dem weitläufigen, weißen Sandstrand, an dem das türkise, seichte Wasser nur langsam tiefer wird. Die Wasserqualität ist den Neptungraswiesen zu verdanken.

 

Insidertipps im Westen

Die schönsten Strände Ibizas befinden sich im Südwesten der Gemeinde Sant Josep. Es Cubells, Es Torrent, Ses Boques, Cala Carbó, Cala Bassa, Cala Comte & Cala d’Hort bringen neben weißem Sand und türkisem Wasser, Entspannung, einen ganzen Tag Sonne und phantastische Aussichten. Es Cubells ist eines der kleinsten Dörfer der Insel. Sein Ortskern besteht nur aus einer Kirche und zwei Gaststätten und ist trotzdem etwas ganz Besonderes, weil es am Rande einer gigantischen Steilküste erbaut wurde. Unterhalb der Steilküste von Es Cubells und in der Umgebung sind wunderschöne Fischerbuchten gelegen.

Der bekannteste Strand ist Cala d’Hort , von dem aus man die wunderschönen Felsinseln Es Vedrá und Es Vedranell bewundern kann. Diese Felseinseln gehören zu dem Naturschutzgebiet Es Vedrà, Es Vedranell i Els Illots de Ponent. Die Felsinsel Es Vedrá, die aus dem Meer emporragt, ist wohl eines der bekanntesten Bilder Ibizas.  Der traumhafte Westen Ibizas ist mit unserem Ausflug Vamos a la Playa am besten zu entdecken. Hier entspannen Sie an den schönsten Stränden vom Westen Ibizas, geniessen die Aussicht auf Es Vedra und besuchen das besondere Dorf Es Cubells. 


Iglesia de Sant Josep.jpg    Ses Salinas.jpg    Es Vedra 2.jpg    Es Cubells Ibiza.jpg



Santa Eulària des Ríu

 

Die Gemeinde Santa Eulària zieht sich mit 36.000 Einwohner von Sant Mateu und Santa Gertrudis, bis nach Jesùs und Sant Carles. Typische spanische Dörfer, Bauernland und reizvolle   Badestrände findet man auf dieser Seite der Insel.

 

Die Stadt Santa Eulària

Die Stadt Santa Eulària ist mit ca. 10.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Ibizas und liegt geschützt an der Ostküste der Insel. Die von Bäumen umsäumte Hauptstraße mit ihren Läden, Restaurants und Straßencafés teilt den Ort in die zur Anhöhe gelegene Altstadt und das neue, am Meer befindliche, Viertel mit den modernen Hotelanlagen und Geschäften. Die Stadt hat viel von dem Charme eines typischen spanischen Dorfes bewahrt.       Im Zentrum der Stadt, am Plaça d’ Espanya, befindet sich das Rathaus, das eines der letzten historischen Gebäude der Stadt ist. Vor dem Rathaus befindet sich ein kleiner Platz mit einem Brunnen. Der Boulevard hat eine einladende Fußgängerzone mit Gärten, welche bei unserer Inselrundfahrt zu bewundern ist. Am südlichen Punkt der Passeig de s’Alamera befindet sich der Hafen der Stadt. Von dort aus führen nach beiden Seiten Strandpromenaden.

 

Puig de Missa

Im Westen der Stadt befindet sich ein Hügel mit dem Namen Puig de Missa. Der Hügel liegt 52 m über dem Meeresspiegel. Sein Gipfel wird von der hier errichteten Kirche dominiert. Der Weg zur Kirche führt in Serpentinen den Berg hinauf. Die Kirche soll im Jahr 1568 erbaut worden sein, obwohl sich dort schon eine Kapelle aus dem Jahr 1302 befunden haben soll. Auf der Gipfel-Kirche „Puig den Missa“ in der Stadt gibt es die traumhafte Aussicht auf fruchtbare Täler im Süden und die pinienbedeckten Berge im Norden.  

 

Hippies & Märkte

In den 60er Jahren entdeckten die Hippies die damals noch wilde und unberührte Insel Ibiza. Hippies aus ganz Europa flüchteten nach Ibiza und beeinflussten nachhaltig,  die Geisteshaltung, aber auch Märkte, Mode und Musik. Große Freiluftfestivals im Stil von Woodstock waren die Vorläufer der heutigen Techno-Partys auf Ibiza und die Hippies die ersten Touristen auf den Inseln. Heute gibt es immer noch jede Menge Ibiza Urlauber, die sich gerne wie Hippies kleiden und sich ein paar Wochen im Jahr mal so richtig frei fühlen. Richtige Hippies gibt es aber nur noch wenige und die leben oft zurückgezogen in den Bergen. Auf Ibiza gibt es mehrere Orte, an denen sich die Hippies nach wie vor treffen. Die Bar Anita's in Sant Carles ist zum Beispiel einer oder auf den verschiedenen Hippiemärkten auf der Insel.

 

In der Umgebung von Santa Eulària finden auch die beiden größten Hippiemärkte der Insel statt. Ein Besuch lohnt sich auf jedem Fall. Die Hippies haben den Inselcharakter mitgeprägt und leben auch heute noch von dem, was sie selbst herstellen und dann auf diesen Märkten verkaufen. Eine Vielzahl außergewöhnlicher Dinge erwartet Sie. Und   wo sonst ist wohl die ausgeflippte Seite der Insel besser zu beobachten als beim bunten Marktreiben? Am Mittwoch findet der älteste Hippymarkt der Insel:´Punta Arabi´ bei Es Canar statt. Dieser ist auch im Programm bei der Inselrundfahrt von IbizaIlusion. Bei der Inselrundfahrt am Samstag wird der Hippiemarkt Las Dalias in San Carles besucht. Dieser Markt lädt auch am Abend  zum shoppen bei idyllischer Stimmung ein bei unserem Ausflug: Sunset & Las Dalias.  


Santa Gertrudis Ibiza.jpg    IMG_0540.JPG    Puig de Missa.jpg    hippymercado.jpg



Sant Joan de Labritja

Sant Joan ist mit 6070 Einwohnern die mit Abstand kleinste Gemeinde Ibizas. Das gleichnamige Dorf ist Verwaltungssitz der Gemeinde. Die bekanntesten Orte in dieser Gemeinde sind San Miguel, Portinatx und das Dorf Sant Joan. Der Norden ist die grüne Seite der Insel. Hier zeigt sich die Artenvielfalt des Pflanzenreichs.


Flora

Ibiza besitzt eine reiche Artenvielfalt der Flora und Fauna.   40 Prozent von Ibiza steht unter Naturschutz. Durch die Lage im Mittelmeer und dem milden Klima gedeihen eine Reihe typischer Pflanzen der Mittelmeerregion gut und zahlreich auf der Insel.   Ausgedehnte Pinienwälder prägen das Bild im Norden. Dazwischen finden sich immer wieder Feigen-, Oliven- und Orangenbäume sowie Wiesen und Felder mit Blumen und Wildkräutern. Wenn Sie interessiert sind an  Ibizas Natur und wissen möchten wie Oliveröl und Wein hergestellt wird, empfehlen wir Ihnen den Ausflug Secretos de Tierra de Ibiza, bei dem Sie einen Eindruck von den Spezialitäten der Ibizenkische Köstlichkeiten nd der Natur bekommen.

 

Orte im Norden

Die Orte Port de Sant Miquel und Portinatx liegen eingebettet zwischen den rauen Felsen. Diese Orten lohnen sich für Wanderungen in der grünen Natur und geschützten Badebuchten; gute Voraussetzungen für einen Sprung ins kühle Nass. In Port de Sant Miquel gibt es eine sehenswerte Tropfsteinhöhle, die bereits den Piraten als Versteck diente. Heute ist die Höhle auch für Nicht-Piraten leicht zu finden und täglich geöffnet. Sollten Sie danach Lust auf fangfrischen Fisch haben, bietet sich ein Besuch im Restaurant „Balansat“ direkt am Strand an.   Die abgelegene Bucht Cala Benirras lohnt mindestens einen Badestopp.   Die meisten kommen wieder und bleiben einen ganzen Strandtag lang. Jeden Sonntagabend ist Benirras der Sammelplatz für Hippies um Musik zu machen und bis tief in die Nacht zusammen zu tanzen.



IMG_0431.JPG    Can Musson, Granja biologica.jpg    Cala san Vicente.jpg    Sunset Beniras.jpg



SPAREN SIE MIT IBIZA ILUSIÓN

Sie bekommen die beste Angebote per E-mail